Ambulante Familienhilfe §30 & 31 SGB VIII

Sozialpädagogische Familienhilfe soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen im Kontakt mit Ämtern und Institutionen zu unterstützen, Hilfe zur Selbsthilfe zugeben sowie die gesamte familiäre Situation einschließlich außerfamiliärer Bezüge zu verbessern. Sie ist in der Regel auf einen Zeitraum angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.

Die sozialpädagogische Familienhilfe ist eine aufsuchende Form der ambulanten Hilfe für Eltern oder einen Elternteil. Der bisherige Lebensmittelpunkt des Kindes bleibt erhalten. Die Familie und das unmittelbare Umfeld werden in die Hilfe miteinbezogen.

Die Motivation der Familie zur Veränderung ihrer Lebenssituation und die Bereitschaft der Familie zur Zusammenarbeit werden als Basis vorausgesetzt. Diese Motivation wird als Zentral für den Hilfeverlauf erachtet mit dem Ziel, die Stärkung der Selbsthilfekräfte der Familie zu entwickeln.

Die sozialpädagogische Arbeit bezieht sich auf das Familiensystem und verfolgt die Zielsetzung, Familien zu befähigen, ihr Leben eigenverantwortlich und zum Wohl der Kinder gestalten zu können. Ziel ist es, die familiären Beziehungen zu erhalten und zu verbessern, die Erziehungskompetenz der Eltern zu stärken und zu erweitern, die Alltagskompetenzen zu erweitern, die Familienhilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen, die Familie zu motivieren, eigene Ressourcen und das unmittelbare soziale Umfelde zu nutzen, um die eigenverantwortliche und selbstständige Alltags- und Lebensgestaltung der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Mit dieser Hilfe sollen Familien bzw. Lebensgemeinschaften mit Kindern/Jugendlichen deren gegenwärtiges Potenzial wegen inner- oder außerfamiliären Belastungsfaktoren nicht ausreicht, die Versorgung und Förderung der in den Familien, der Lebensgemeinschaften lebenden Kinder/Jugendliche zu gewährleisten, erreicht werden.

Der Hilfeplan ( wird vom Jugendamt erstellt ) orientiert sich an gemeinsam zwischen dem Jugendamt und der sozialpädagogischen Fachkräften des Kompetenz Berlin e.V und der Familien festgelegten Zielen. Diese Ziele richten sich vorrangig nach den individuellen Bedürfnisse und Möglichkeit der Familie und werden so formuliert, dass sie bei der Festschreibung des Hilfeplans überprüfbar sind und eine Motivation bzw. Förderung und Weiterentwicklung der Familie bewirken können.