Projekt – Patenprojekt Studierende FU Berlin

fu-berlinIm Mai 2016 haben wir ein Patenprojekt mit Studierenden des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Freien Universität Berlin gestartet. Die ursprüngliche Planung sah vor, dass sich die Studierenden in Kleingruppen zusammenfinden und sich um eine Gruppe Jugendlicher kümmert. In der Gruppe soll gemeinschaftliche entschieden werden, welche Freizeitaktivitäten geplant und umgesetzt werden. Selbstverständlich stehen hier die Sprachförderung und Integration in soziale Gruppen ebenso im Vordergrund.

Diese Idee wurde nun um die Betreuung einzelner Jugendlicher und junger Erwachsener durch einen Kreis von Studierenden erweitert. Neben der Planung von Freizeitaktivitäten steht hier die individuelle Begleitung und Unterstützung im Vordergrund. Dieses Modell der Patenschaft wurde etabliert, um einerseits die Jugendlichen, die momentan in einer schwierigeren Situation sind, zu helfen und andererseits junge Erwachsene bei Behördengängen zu begleiten und sie zu unterstützen, Schritt für Schritt den Weg ins Erwachsensein zu meistern.

Beide Varianten werden inzwischen seit vier Wochen regelmäßig und konsequent äußerst erfolgreich umgesetzt. Ob bei zwanglosen Zusammenkünften auf dem Gelände der FU Berlin oder bei privaten Treffen im Berliner Stadtgebiet.

Neben der praktischen Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht, Geflüchtete und Flüchtlingshilfe setzen sich die Studierenden durch Vorträge im Rahmen des Seminars und durch das Erarbeiten von Kurzreferaten auch theoretisch damit auseinander.